Leistungen

Ob es sich nun um eine akute Erkrankung, chronische Leiden oder Maßnahmen zur Erhaltung Ihrer Gesundheit handelt: Für jeden unserer Patienten nehmen wir uns ausreichend Zeit, um sie individuell und entsprechend ihrer Bedürfnisse zu betreuen. Hier sehen Sie einen Ausschnitt aus unserem Leistungsangebot:


Diagnostik

  • EKG
  • Ergometrie (Belastungs-EKG)
  • Langzeitblutdruckmessung
  • Spirometrie (Lungenfunktionsmessung)
  • Sonografie der Bauchorgane
  • Screening auf Erweiterung der Bauchschlagader (Aortenaneurysma)
  • Sonografie der Schilddrüse
  • Blut-, Urin- und Stuhldiagnostik

Betreuung chronisch kranker Patienten

  • DMP-Programm (Disease-Management-Programm) für die koronare Herzkrankheit, Diabetes mellitus Typ 2, Asthma bronchiale, COPD/chronisch obstruktive Lungenerkrankung

Präventionsmaßnahmen

  • Impfungen
  • Gesundheitsvorsorgeuntersuchungen (u.a. Check Up-Untersuchung ab 18 Jahren der GKV)

Weitere Leistungen

  • Psychosomatische Grundversorgung
  • Hausbesuche (mit Schwerpunkt auf unsere geriatrischen Patienten im Umkreis der Praxis)
  • Rheumatologische Beratung und Diagnostik, Kooperation mit Schwerpunktrheumatologen („Rheumatologisch verantwortliche Ärztin“ der KV Berlin / Dr. Lilge)
  • Diagnostik und Therapie sexuell übertragbarer Erkrankungen

 

  • Darüber hinaus bieten wir unterschiedliche Privatleistungen an. Die Kosten dafür werden in der Regel nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Über Notwendigkeit und Kosten beraten wir Sie gerne. Zu diesen Leistungen zählen unter anderem:
  • Individueller Gesundheits-Check Up
  • Reiseimpfberatung
  • Ernährungsberatung
  • Sportmedizinische Tauglichkeitsuntersuchung
  • Beratung zur Patientenverfügung

Es ist wieder Zeit für die GRIPPESCHUTZIMPFUNG

Diese ist nach Empfehlungen des Robert-Koch Instituts für folgende Risikogruppen empfohlen:

  • Personen über 60 Jahre
  • Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens, beispielsweise chronische Herz-Kreislauf-, Leber-, Nieren- oder Stoffwechselkrankheiten, chronische Krankheiten der Atmungsorgane, HIV-Infektion, Immundefekte oder Multiple Sklerose
  • Schwangere ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel (bei erhöhtem Risiko infolge eines Grundleidens ab erstem Schwangerschaftsdrittel)
  • Bewohner von Alters- oder Pflegeheimen
  • Personen mit erhöhter Gefährdung, z.B. medizinisches Personal, Personen in Einrichtungen mit umfangreichem Publikumsverkehr sowie Personen, die als mögliche Infektionsquelle für von ihnen betreute Risikopersonen fungieren könne.

Gerne können Sie einen Termin zur Grippeschutzimpfungimpfung vereinbaren. Die Impfung erfolgt nach einem ärztlichem Gespräch.